Historie der HEMSCHEIDT Fahrwerktechnik

Innovation und Flexibilität seit 1929: Dieser Tradition fühlen wir uns bis heute verpflichtet

Der Anfang des Unternehmens HEMSCHEIDT liegt im Jahr 1929. Maßgeblich geprägt wurde die Geschichte des Unternehmens HEMSCHEIDT durch den Gründer Hermann Hemscheidt. Er fertigte bereits seit 1919 mit einem ehemaligen Kommilitonen in dessen Metallgießerei und Armaturenfabrik in Wuppertal-Elberfeld Ersatzteile und Produkte für den Bergbau.
1929 trennte sich Hermann Hemscheidt von seinem Geschäftspartner und überführte die Abteilung „HEMSCHEIDT“ in ein Einzelunternehmen, die Maschinenfabrik HEMSCHEIDT Wuppertal (MHW).

Hermann Hemscheidt leitete das Unternehmen von Beginn an und schied erst 1973 im Alter von 89 Jahren aus der Geschäftsleitung aus. Dr.-Ing. e.h. Hermann Hemscheidt verstarb ein Jahr später. Herr Alexander Hemscheidt übernahm die Geschäfte. 1993 wurde die HEMSCHEIDT Fahrwerktechnik GmbH und Co. KG gegründet. Der Firmensitz befand sich damals auf dem Gelände der Maschinenfabrik. Mit dem Verkauf der Maschinenfabrik an die RAG wechselte die Fahrwerktechnik an den heutigen Standort in Haan-Gruiten. Alexander Hemscheidt war Hauptgesellschafter und Geschäftsführer der HEMSCHEIDT Fahrwerktechnik bis zum Verkauf an die Hübner Gruppe im Jahr 2007.
1929 war aber nicht nur das Jahr der Weltwirtschaftskrise, sondern auch das Jahr, in dem die Stadt Wuppertal durch die Zusammenlegung der sieben Ortschaften entlang der Wupper gegründet wurde. Noch heute besteht eine enge Bindung zwischen der HEMSCHEIDT Fahrwerktechnik und dem Bergischen Land. Die meisten Lieferanten stammen heute noch aus dieser Region und waren bzw. sind bereits seit Jahrzehnten verlässliche Partner für die Unternehmen der HEMSCHEIDT Maschinenfabrik.
Die Produkte aus dem Hause HEMSCHEIDT waren immer technologisch führend und innovativ. Bis heute beweist das Unternehmen mit permanenten Neuentwicklungen, dass es ein wichtiger Partner der Nutzfahrzeugindustrie ist. HEMSCHEIDT Produkte werden in zahlreichen Nutzfahrzeugen verwendet. Diese Komponenten müssen außerordentlich robust, belastbar und leistungsfähig sein.

Eine Zeitreise durch die HEMSCHEIDT Firmenhistorie 

0210 49 68 5-0
info@hemscheidt.de